• Motivation für
    „Einfach Wandern mit Rene“

    Seit fast 2 Jahrzehnten unternehme ich regelmäßig längere Reisen in unterschiedliche Gebiete Europas. Zumeist fanden diese Reisen mit einer Begleitperson statt, manchmal war ich auch ganz alleine unterwegs. Die Planung, Organisation und Vorbereitung dieser Reisen hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, daher habe ich mir den Freiraum genommen, neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Unternehmensberater 3-4 solcher Reisen pro Jahr zu unternehmen.

    Bergwanderführer

    "In meiner Ausbildung zum Bergwanderführer beim Steiermärkischen Bergwanderführerverband habe ich erlebt, wie viel Spaß und Freude es bereitet, mit Gleichgesinnten unterwegs zu sein, weswegen ich diese Reisen nun für Wandergruppen von 5-10 Personen organisiere und durchführe."

    Lebenslauf

    Monika Alscher

    „Mein Sohn ist im Alter von 10 Jahren bei den Pfadfindern vom Outdoor-Fieber infiziert worden und seitdem nicht mehr los gekommen. Bereits im Alter von 18 Jahren hat er als Maturareise eine 7-wöchige Mountainbike-Tour durch Schottland, Färöer und Island geplant und gemeinsam mit 3 Freunden durchgeführt – zu Zeiten als es ohne Internet noch viel aufwändiger war als heute.
    Obwohl als Familienvater und selbständiger Unternehmensberater immer viel zu tun ist, hat er in regelmäßigen Abständen Wanderreisen in viele verschiedene Länder unternommen. Letztes Jahr hat er mir die Planung und Begleitung bei einer Wanderreise durch Island zum Geburtstag geschenkt. Dabei konnte ich mich selbst davon überzeugen, wie angenehm es ist, sich um nichts kümmern zu müssen und jemanden dabei zu haben, der in diesem Bereich über viel Erfahrung und Kompetenz verfügt. Danke, lieber Sohn, Du bist ein toller Wanderführer!“

    Bisherige Touren / Erfahrungen

    HEINZ

    "Eine wunderschöne Wanderung um den Kopf frei zu bekommen."
    "Es war wunderbar! Das Notwendigste packen, in den Zug steigen und "einfach wandern"! Um den Rest hat Rene sich Gedanken gemacht, da mussten wir uns um nichts kümmern!""Der Weg war aussichtsreich und manchmal auch anspruchsvoll. Auch wenn es körperlich manchmal anstrengend wurde, konnte ich geistig abschalten und den Fernblick genießen." "